Tim Davoli
Ein X im Auge
9. Juli 2014
Probedruck
Unsere eigene Ausstellung!
14. Juli 2014

Zuviel ist zuviel?istzuwenig?

Wasserfall
Wasserfall

Wer in denselben Fluss steigt, dem fließt anderes und wieder anderes Wasser zu. (Heraklit)

Die erste Ferienwoche ist bald Vergangenheit, und ich hab mir erlaubt, in selbiger es etwas ruhiger angehen zu lassen.
Ich hab gelesen, Serien geguckt (ja, ab und an kann ich ein richtiger Serienjunkie sein), nichts getan, für mich nachgedacht und philosophiert, die Ruhe genossen.

Und heute hab ich bemerkt, dass ich seit 2 Tagen nichts mehr in mein Blog geschrieben habe und kriegte schon fast ein schlechtes Gewissen.
‚Die Leute da draussen erwarten doch fast jeden Tag einen Post von mir.‘ ging mir durch den Kopf. Und fast gleichzeitig fragte ich mich: ‚Wirklich?‘

Ich möchte Euch fragen:

  • Lest Ihr jeden Tag meine Posts?
  • Oder kommt ihr ab und zu vorbei und lest ein bisschen?
  • Wann ist zuviel zuviel?
  • Wann ist’s zuwenig?
  • Soll ich besser nur ca. jeden zweiten Tag was schreiben?
  • Oder lässt sich das alles gar nicht so definieren und ist eher situativ?

Ich bin gespannt auf Eure Antworten und wünsch Euch ein tolles Wochenende!

Share on Facebook5Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Print this pageEmail this to someone
Tim
Tim

6 Kommentare

  1. Miriam sagt:

    Ich komme ab und zu vorbei, lese und schaue mir die Bilder an.
    Die Tutorials finde ich super und ich werde bestimmt das eine oder andere ausprobieren (wenn ich etwas Photoshop-geübter bin).
    Es bringt nichts, sich unter Druck zu setzen, um möglichst viele Posts zu produzieren. Sonst geht einem früher oder später „der Pfuus us“ (ist mir mit meinem Blog passiert).
    Bloggen soll vor allem Spass machen! Wann und wie oft Du schreibst, bestimmst alleine Du. Zwischendurch einfach postfrei die Ferien geniessen und dem Nichtstun frönen ist völlig legal! 🙂

    • Tim sagt:

      Ciao Miriam
      Danke für Deine Gedanken.
      Du hast absolut recht, dass sich nicht unter Druck setzen sehr wichtig ist; und ich leiste mir jetzt während den Sommerferien ab und zu einige blogfreien Tage. Sonst geschieht mir das mit dem „Pfuus“ auch, und das möchte ich nicht.
      Und ich hoffe, dass Du den „Pfuus“ für Dein Blog wiedergefunden hast! 🙂

  2. Krieg sagt:

    Situativ!
    Es gibt Futter, wenns Futter gibt

  3. Christoph sagt:

    Tolles Bild! Hast du das selbst fotografiert? Zu deinen Fragen gebe ich gerne Antwort:

    1. Lest Ihr jeden Tag meine Posts?
    Ich bin zufällig auf deinen Post gestoßen, durch Google.

    2. Oder kommt ihr ab und zu vorbei und lest ein bisschen?
    Habe mich ein bisschen umgesehen, sehr interessanter Blog!

    3. Wann ist zuviel zuviel?
    Solange ein Artikel interessant ist, gibt es kein Zuviel.

    4. Wann ist’s zuwenig?
    Ein Blog lebt von Aktivität und Inhalten. Ich halte es bei meinem Blog so, dass ich versuche, Spannendes zu teilen und davon gibt es eine Menge 🙂

    Weiterhin viel Erfolg!

    Gruß
    Christoph

    • Tim sagt:

      Hallo Christoph
      Danke für Deine Antworten! Ich bin damit eigentlich sehr einverstanden und spüre dies auch so.
      Es ist bloss ab und zu schwierig die Zeit (und Energie) für neue Posts zu finden bei allem, was sonst noch so läuft.
      Und ich wünsch auch Dir weiterhin viel Spass und Erfolg. Einige Deiner Bilder gefallen mir sehr gut (v.a. Christiane S. #2, Svea B. #1 und das Parisbild).

      Ä liebe Gruess
      Tim

      PS_1: Ja das Bild hab ich gemacht 🙂
      PS_2: Die Site von Christoph findet ihr unter http://www.christoph-hesse.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.